Felix Neubauer
  PA's Ultimate AMR
 
Ultimate AMR von Precision Aerobatics,   Status: Flugfertig






Technische Daten:

Spannweite: 1m
Länge: 1m
Abfluggewicht: 1070g
Rumpf: Holz Bespannt
Fläche: Holz/Rippe Bespannt


Baubericht:

Die Bilder des jeweiligen Datums sind unter dem Text und können über die rechte Maustaste und "Grafik anzeigen" vergrößert werden!

14.01.09

Heute ist die Ultimate angekommen. Alle Teile haben eine hervorragende Qualität, sind faltenfrei bespannt, leicht, stabil und passen saugend! Der Antrieb wird aus dem Axi 2820-12, dem Jeti Advance 40+ und einem 3s 2500er enstehen. Der Akku wird aber noch gegen einen leichteren 3s JackPower 2200er ausgetauscht. Außerdem werden natürlich 4 HS-65HB zum Einsatz kommen.
UPDATE:
Hab jetzt den wesentlich leichteren JackPower drin. Außerdem den Empfohlenen Thrust 40 mit der 14x7 Holzlatte. Diese Combo ist sehr zu empfehlen.

Als erstes habe ich nach Anleitung die Servoausschnitte etc. von Folie befreit. Das geht mit einem Lötkolben leicht von der Hand. Danach habe ich das Fahrwerk vorbereitet, um es danach einzubauen. Auch bei diesem Schritt kann man der Anleitung voll vertrauen.


 

15.01.09

Heute habe ich die Radschuhe mit UHU PU MAX angeklebt, auf eine Sicherungsschraube wurde verzichtet, diese Methode hat sich bei mir bewährt. Außerdem wurden die Ausschnitte für den Propeller im CFK-Spinner ausgefräst. Das gelingt mit der beigelegten Frässchablone sehr gut! Desweiteren habe ich den Motordom mit dünnem Sekundenkleber verklebt, das gelingt durch die Splinte sehr gut, ist leicht und stabil. Der Motoreinbau war auch einfach....was sonst.




16.01.09

Heute habe ich die AirScoops angebracht. Diese Tiefziehteile führen die Luft zum Motor. Das sorgt für eine optimale Kühlung.
Danach habe ich die Motorhabe mir der bekannten Kreppband-Variante angepasst, die Löcher gebohrt und die Haube dann verschraubt. Das gelingt gut, da die GFK Motorhabe sehr passgenau ist.
Da jetzt der gesamte vordere Rumpfbereich fertig ist, habe ich mich dem Heck zugewendet und die Leitwerksservos eingebaut. Vorher musste ich die Kabel natürlich verlängern. Dafür geht 0,2mm Kupferlackdraht sehr gut, dieser wird dann verzwirnt, das sieht sehr ordentlich und aufgeräumt aus und ist sehr leicht.
Als nächstes waren die Flächenservos dran. Mit den vorbereiteten Schnüren in den Flächen kann man die CU Drähte einfach durchziehen. Die Servos wurden mit den dem Servo beigelegten Schrauben befestigt.
Danach wurde die Anlenkung der Querruder erstellt, spielfrei und leicht!
Die Anleitung sieht vor nun den CFK Baldachin und die senkrechten Stücke an der Außenseite der Fläche einzuschrauben....so wurd's gemacht.
Der Aufbau des Baldachins gelang problemlos, bei den weißen Seitenteilen muss man aber besonders auf den Einbau achten! Man darf nicht der Schrift auf den Teilen vertrauen sondern sich genau die Form anschauen und die Teile so wie auf den Bildern in der Anleitung einbauen.
Wenn das geschafft ist, kann man auch die beiden Flächen an den Rumpf schrauben...jetzt sieht das Modell schon richtig nach Ultimate aus!
Morgen gehts mit dem Leitwerk weiter und dann ist sie fertig!

  


17.01.09

Die Verbindung der oberen und unteren Querruder gelingt problemlos, ist aber schon etwas fummelig. Danach wurde das Höhenruder mit UHU PU MAX eingeklebt und das Seitenruder anscharniert. Das Leitwerk konnte dann leicht mit den bereits eingebauten Servos angelenkt werden. Da der Innenausbau, also Akkubefestigung und Empfängereinbau schon geschehen war, war die Ultimate jetzt fertig! 




Baufazit:

Der Bau gelingt einfach und schnell, da die Teile sehr gut passen und die Bauanleitung sehr ausführlich ist. Die Anleitung ist zwar auf Englisch, mit gewissen Kenntnissen aber leicht verständlich. Außerdem sind viele gute Bilder enthalten.
Bei keinem der Teile musste nachgearbeitet oder nachgebüglelt werden. Alles hat gepasst, so macht das bauen wirklich Spaß!


Fliegen:

Der Erstflug war am 17.01.09 bei mittlerem Wind. Das Modell nahm Kraftvoll fahrt auf und wurde von mir erstmal senkrecht in den Himmel gezogen um gefahrlos auf Höhe zu kommen. Ich musste ziemlich viel Tiefe trimmen, das Modell hing aber immernoch wie ein nasser Sack in der Luft. Es wurde für einen Erstflug erstaunlich sanft gelandet. Der Schwerpunkt wurde durch verschieben des Akkus weiter nach vorn gelegt und das Höhenruder wieder auf neutral getrimmt. Der dann folgende Flug war einfach GEIL! Die paar Flüge die ich heute gemacht habe, haben wirklich Spaß gemacht. Das Landen geht mit dem Modell besonders gut!  Nach weiteren Flügen hat sich herausgestellt, dass die Ultimate ein richtiges 3D Monster ist! Sie lässt sich schön torquen und hovern, Powerrollen sind kein Problem und Flachtrudeln sieht einfach spektakulär aus! Mit noch weiter vorne liegendem Schwerpunkt lässt sie sich auch sauber Fliegen. Große Loopings, langsame Rollen wie an der Schnur gezogen und im Messerflug hält sie sich bei allen von mir getesteten Schwerpunktlagen perfekt.

Fazit:

Ein äußerst gelungenes Modell welches sein Geld wirklich Wert ist! Natürlich nichts für Anfänger, aber der Fortgeschrittene Modellflieger oder der Profi wird Spaß dran haben!!


Kosten:

Modell: 225 €
Motor: 78,90 €
Regler: 84,90 €
Akku: 46,90
Servos: 91,60 €
Empfänger: 69,50
Spinner: 24,75 €
Mitnehmer: 7,50 €
Propeller: 4,90 €

Zusammen: 640,05 €

Das geht mit der Combo von Braeckman noch wesentlich günstiger,  da kostet sie nur 477 €! Das wäre meine absolute Empfehlung!!

Videos: 

3D Fliegen


Normal




Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Mochtar, 22.07.2011 um 17:52 (UTC):
Das ist heerlich .mach weiter in deinem Ehrgeiz



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
  Du bist der 5 Besucher heute! © Felix Neubauer 2010  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=